Eine Initiative der
DTS_Logo_CB_3c_n.png
 

Mathe - mehr als Ausrechnen

Der Bereich „Mathe - mehr als Ausrechnen" befasst sich schwerpunktmäßig mit den prozessbezogenen Kompetenzen des Mathematikunterrichts (Problemlösen/kreativ sein, Argumentieren, Modellieren und Darstellen/Kommunizieren), die es ebenso wie die inhaltsbezogenen Kompetenzen zu fördern gilt, weil Mathematik eben mehr ist als Ausrechnen.

Zunächst wird auf der Seite „Kinder über Mathe" anhand von Interviewszenen mit Grundschulkindern illustriert, welches Bild von Mathematik Kinder haben und inwiefern sich dieses Bild vom gesellschaftlichen Bild von Mathematik unterscheidet.

Die zweite Seite bietet einen Überblick über das Thema „prozessbezogene Kompetenzen". Hier erfahren Sie, was der Lehrplan NRW bzw. die Bildungsstandards Mathematik unter prozessbezogenen Kompetenzen bzw. allgemein mathematischen Kompetenzen versteht.

Wie prozessbezogene Kompetenzen im Unterricht gefördert werden können und wie Grundschülerinnen und Grundschüler Aufgaben zur Förderung dieser Kompetenzen begegnen, zeigen zahlreiche Beispielaufgaben auf den folgenden Seiten. Die Beispielaufgaben wurden zur besseren Übersicht den vier Inhaltsbereichen zugeordnet.

Auf der Seite „Leistungen feststellen" die besonderen Anforderungen der Leistungsfeststellung und -bewertung von prozessbezogenen Kompetenzen aufgezeigt.

Die im Bereich "Unterricht - offen & zielorientiert" versammelten Seiten thematisieren das Spannungsfeld von Offenheit und Zielorientierung, das konstitutiv ist für guten Mathematikunterricht.


Informations-, Unterrichts- und Fortbildungsmaterial zum Thema 'prozess- und inhaltsbezogene Kompetenzen' finden Sie auch im Haus 1 unseres Partnerprojekts PIK AS; klicken Sie hier. Auch das Haus 7 von PIK AS befasst sich mit dieser Thematik am Beispiel des Themas 'Gute Aufgaben'; schauen Sie hier.

Auf der Homepage des Projektes PriMakom („Primarstufe Mathematik kompakt“) finden Sie eine kompakter dargestellte Einführung in die Thematik der inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen sowie generell das Verständnis von einem „guten“ Mathematikunterricht, der nicht nur aus einem reinen Rechenunterricht besteht.

Das Projekt richtet sich insbesondere an Lehrerinnen und Lehrer, die Mathematik fachfremd unterrichten und somit eine rasche Einführung in die Grundlagen der Mathematikdidaktik benötigen. Aber auch Lehrpersonen mit einer mathematisch fundierten Ausbildung, Lehramtsanwärter und Studierende sind dazu eingeladen, die Selbstlernplattform zu besuchen. Falls Sie Interesse haben, dann klicken Sie hier.