Eine Initiative der
DTS_Logo_CB_3c_n.png
 

Interpretationsvorschläge 3

Britta

Britta interpretiert die Zehner als Einer und subtrahiert sie von der ursprünglichen Zahl.

Chris

Die Schwierigkeit bei dieser Aufgabe und der Darstellung mit dem Material liegt im Entbündeln einer Hunderterplatte in 10 Zehnerstangen, damit das Ergebnis mit Hilfe des Anschauungsmaterials gelöst werden kann. Chris entwickelt für das Entbündeln eine eigene Darstellung. Ihm ist bewusst, dass es durch die Subtraktion der drei Zehner einen Übergang zum ‚nächsten’ Hunderter vollziehen muss. Aus diesem Grund wird ein Hunderter symbolisch durchgestrichen. Die einzelne Zehnerstange wird von dem Kind auf Grund der drei zu subtrahierenden Zehner drei Mal durchgestrichen. Hier wird die Schwierigkeit sichtbar, die Aufgabe mit Hilfe des Materials darzustellen, da die Lösung nicht als solche abgelesen werden kann, wenn man nicht die entbündelten zehn Zehner aufmalt und zwei von ihnen durchstreicht. Interessant ist auch, wie Chris die vier Einer in der Einerspalte der Stellentafel darstellt.

Ben

Diese Lösung lässt nur Spekulationen über den Lösungsweg zu. Zum einen wäre es möglich, dass Ben die Anzahl der Bündel der zu subtrahierenden Zehner überlesen und deshalb nur einen Zehner subtrahiert hat. Zum anderen könnte der Übergang zum nächstkleineren Hunderter mit Schwierigkeiten verbunden gewesen sein, weil bei der graphischen Umsetzung der Subtraktion ein Hunderter hätte entbündelt werden müssen. Ben stellt diesen Vorgang nicht zeichnerisch dar und kann ausschließlich den einzelnen Zehner des Minuenden subtrahieren.

Lisa

Die drei Zehner werden rechts in der Abbildung als 3 Einer dargestellt. Links daneben kann man 4 Zehnerstangen erkennen, die als eine mögliche Erklärung die Vermutung nahe legen, dass Lisa 40 statt 14 dargestellt hat. Unklar bleibt die linke Darstellung aus drei Rechtecken, die einen Tausenderwürfel oder mehrere Hunderterplatten darstellen könnte. Diese wird von ihr dann letztlich als ein Hunderter in die Stellentafel eingetragen. Eine andere denkbare Deutung: Die Ziffern 1 und 4 werden um einen Stellenwert erhöht, wobei die 5 ignoriert wird. Unklar bleibt aber auch hier die Zeichnung des einen Hunderters, der als Tausender dargestellt ist, allerdings nicht als dieser in der Stellentafel notiert wird. Offenbar wird bei der Zeichnung der Hunderter mit einem Tausender verwechselt.