Eine Initiative der
DTS_Logo_CB_3c_n.png
 

Analyse typischer Fehler

845 - 399 = 554

845 - 399 = 554
800 - 300 = 500
  4  -  9   =  5
   5 -  9   =  4

Die kleinere Zahl wird in Unabhängigkeit von Minuend bzw. Subtrahend von der größeren Zahl subtrahiert. Dies ist ein sehr häufiger Fehler: Um sich die Rechnung zu erleichtern, vertauschen die Kinder die Zahlen so, dass kein Übertrag entsteht.

Befragt man die Kinder, warum sie das machen, hört man häufig, dass dieses Vorgehen bei der Addition auch funktioniere, und sie daher davon ausgehen, dass sie das bei der Suktration auch machen dürfen.

701 - 698 = 1

701 - 698 =   1
700 - 600 = 100
100 -   1 =  99
99 -  98 =   1

Subtraktion von Zehner und Einer von Subtrahend und Minuend.

Auch dies ist ein nicht seltener Fehler. Um sich die Rechnung zu erleichtern, hängen die Kinder zunächst die Zehner und Einer vom Minuenden und Subtrahenden ab. Dann können sie erst mit glatten Hundertern rechnen. Anschließend subtrahieren sie alle die zuvor abgehängten Zehner und Einer (sowohl die vom Minuenden als auch die vom Subtrahenden).

Häufig erklären die Kinder ihr Vorgehen damit, dass es sich doch um eine Minusaufgabe handle und man daher nicht addieren sondern alles subtrahieren müsse.

701 - 698 =  97

701 - 698 =  97
701 - 600 = 101
101 - 98 =   3
101 -   3  =  97

Falsche Verknüpfung der Zwischenresultate.

Oftmals sind Kinder unsicher, wie sie mit den errechneten Zwischenergebnissen weiterrechnen müssen und wann die Rechnung tatsächlich beendet bzw. die Aufgabe gelöst ist.