Eine Initiative der
DTS_Logo_CB_3c_n.png
 

Vorgehensweisen bei der Addition: Strategien

Okan Strategie: Weiterzählen vom ersten Summanden

Okan löst die Aufgabe „4 und 2", indem er von der vier in Einerschritten weiterzählt. Er ermittelt über den Nachfolger fünf die darauffolgende Zahl sechs als Ergebnis.

Marie Strategie: Schrittweises Vorgehen

Marie ermittelt das Ergebnis der Aufgabe „6 und 5" durch schrittweises Vorgehen. Sie addiert zunächst die in beiden Summanden enthaltenen Fünfen und danach den noch fehlenden Einer.

Sören Strategie: vollständiges Auszählen

Durch die Strategie vollständiges Auszählen ermittelt Sören die Summe von „6 und 5". Zunächst zählt er sechs Finger ab, dann bewegt er weitere fünf Finger, welches die Addition des zweiten Summanden darstellt. Um letztendlich auf das Ergebnis zu kommen, zählt Sören die Anzahl der verwendeten Finger noch einmal von vorne ab.

Strategie: Umstellen

Um das Ergebnis der Aufgabe „5 und 6" zu ermitteln, muss Sören nicht lange nachdenken. Er merkt sofort, dass das Ergebnis das gleiche sein muss, wie bei der vorherigen Aufgabe „6 und 5". Er begründet die Strategie Umstellen damit, dass die Summe beides Mal elf sein kann, weil die Aufgaben jeweils „andersherum" sind. Er fügt ergänzend hinzu, dass solche Aufgaben auch Umkehraufgaben genannt werden.

Maurice Strategie: (Auswendig-)Wissen

Die Summen von „4 und 2" und „5 und 5" sind Maurice so geläufig, dass er gar nicht rechnen muss, um diese zu nennen. Er hat die Ergebnisse bereits automatisiert.

Strategie: Hilfsaufgabe

Das Ergebnis der Aufgabe „6 und 5" ermittelt Maurice durch das Heranziehen einer Hilfsaufgabe. Maurice weiß, dass „5 und 5" (Hilfsaufgabe) zehn ist. Nun braucht er nur noch die Eins von dem um eins höheren Summanden dazu addieren und erhält somit das Ergebnis.