Eine Initiative der
DTS_Logo_CB_3c_n.png
 

Rechenstrategien im 20er Raum

Wird das Ergebnis einer Additions- bzw. Subtraktionsaufgabe mittels der Durchführung einer oder mehrerer Rechenoperationen ermittelt, so liegt eine formale Rechenstrategie vor. Im Folgenden werden anhand von verschiedenen Vorgehensweisen bei der Addition und Subtraktion verschiedene Rechenstrategien aufgezeigt (vgl. Padberg & Benz 2011, S. 98ff. sowie S. 117):

a) Zerlegen eines Summanden, schrittweises Vorgehen
... mit 10 als Zwischenergebnis, z.B.: 9+6 → 9+1; +5
... stellengerecht, z.B.: 13+5 → 3+5+10

b) Zerlegen beider Summanden, Vorstufe stellenweisen Vorgehens
... z.B.: 9+6 → 5+5; 4+1; 10+5

c) Ableiten von einer Hilfsaufgabe (Analogieaufgabe)
... von Verdopplungen, z.B. 7+6 → 6+6; +1
... von weiteren Kernaufgaben insb. Nachbaraufgaben, z.B. 10+6=16 → 9+6=15

d) Ausgleichen
... gegensinnig für Addition, z. B. 9+6 → 10+5
... gleichsinnig für Subtraktion, z. B. 11-7 → 10-6

e) Umstellen (Tauschaufgaben)
... für die Addition zweier Summanden, z. B. 6+9 → 9+6
... für die Addition von mehr als zwei Summanden, z. B. 6+9+4 → 10+9

f) Ergänzen
... für die Subtraktion zweier Zahlen 11-7 → 7+_=11